OLAF REIMERS – Barockvioloncello

  • Olaf Reimers ist Solist und Kammermusiker von internationalem Ruf. So arbeitet er regelmäßig mit Musikern wie Emma Kirkby, Gloria Banditelli, Andrew Manze, Rachel Podger, Sirkka-Liisa Kaakinen, Anton Steck, Alfredo Bernardini, Dorothee Oberlinger, Rachel Brown oder James Johnstone zusammen. Er war jeweils langjähriger Solocellist der Ensembles La Stravaganza Köln, Ciaccona London, La Risonanza Milano, ornamente 99 und des Ensemble 1700. Seit 2006 ist er Solocellist der Musica fiata und seit 2007 Solocellist der Capella Thuringia.
    Weiterhin ist er Mitglied des Orchestre Révolutionnaire et Romantique der English Baroque Soloists.

    Olaf Reimers studierte Barockvioloncello in Freiburg im Breisgau bei Christoph Henkel, in London bei Michael Evans, Anthony Pleeth und Charles Medlam, in Düsseldorf bei Johannes Goritzki, und in Den Haag bei Jaap ter Linden. Zusätzlich studierte er zwei Semester Musikwissenschaft in Köln. Weitere prägende Anregungen erfuhr er durch Meisterkurse bei Nikolaus Harnoncourt, Siegfried Palm und Anner Bylsma.
    Stipendien erhielt u.a. vom DAAD.

    Seit 2007 ist er Lehrbeauftragter für Barockvioloncello am Institut für Alte Musik der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

Der blutige und sterbende Jesus

Tage Alter Musik Herne

Reinhard Keisers Passionsoratorium "Der blutige und sterbende Jesus" (1705) war am 12. November 2017 Höhepunkt und Abschlusskonzert der Tage Alter Musik Herne (WDR3). Den exzellenten Konzertmitschnitt mit Cantus Thuringia und Capella Thuringia unter der Leitung von Bernhard Klapprott können Sie hier anschauen: 

Abschlusskonzert Tage Alter Musik Herne

Impressum | Facebook
Copyright © 2013 OnArtis. Alle Rechte vorbehalten.

Die Seite wird jetzt abgerufen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld oder klicken Sie hier.